Sinnvoll und richtig Kleider spenden? So geht's!

Sinnvoll und richtig Kleider spenden: So geht’s!

…damit eure Kleiderspende auch da ankommt, wo sie am meisten gebraucht wird.

Zuerst einmal aber: HAPPY NEW YEAR…2021, bring it on! Vielleicht habt ihr schon im Lauf des vergangenen Jahres ausgemistet (und vielleicht diese zwei einfachen und effektiven Strategien angewandt), vielleicht steht ein großer Putz erst noch an. So oder so stellt sich irgendwann die Frage: Wohin mit all der Kleidung? Ich war vor 2020 eine große Flohmarkt-Verfechterin, aber letztes Jahr war das natürlich Corona-bedingt die meiste Zeit nicht möglich und mein einer Versuch ist wirklich kläglich gescheitert. Also habe ich meine Kleidung gespendet und fasse hier mal alle Dos and Dont’s zusammen.

Don’t: Einfach in den Kleidercontainer werfen!

Der Grund? Es ist nicht zu 100% klar, wo deine Kleiderspende landet und wird im schlimmsten Fall in asiatische, südamerikanische und afrikanische Länder verschifft. Dort wiederum zerstört unsere Kleider-Flut die lokale Textilbranche. Eine Lösung bietet der Verband Fairwertung. Mithilfe seiner Standort-Suche kann man nach Containern in seiner Nähe suchen, die die Kleidung an soziale und karitative Zwecke weiter geben.

Don’t: Kaputte oder schmutzige Kleider spenden!

Eigentlich selbstverständlich: Wir geben die Kleidung zwar weg, aber sie wird trotzdem weiter verarbeitet und macht hoffentlich anderen Menschen eine Freude. Deshalb sollten wir sie bis zum Schluss ordentlich behandeln, sie vor dem Spenden nochmal waschen und gegebenenfalls reparieren.

Do: Kleider sinnvoll spenden und Gutes tun!

Direkt bei den Menschen landet deine Kleiderspende, wenn du sie direkt bei den Kleiderkammern beziehungsweise Hilfsorganisationen abgibst. Unten findest du eine Liste mit Organisationen, die meisten davon sind in München. Wenn du noch weitere Anlaufstellen weißt, schreib’ sie doch bitte in die Kommentare, denn #sharingiscaring 🙂

Wichtig: Bitte informiere dich immer vor dem Spenden, was die Organisation genau braucht und vor allem, was du nicht spenden sollst. Außerdem gelten Corona-bedingt möglicherweise besondere Bedingungen.

Hier kannst du in München deine Kleider spenden

  1. Kleiderkammer der Inneren Mission München
  2. Kleiderkammer von Diakonia München
  3. Kleiderkammer vom Bayerischen Roten Kreuz
  4. Kleiderkammer der Caritas
  5. AWO (Arbeiterwohlfahrt): Sachspenden
  6. AWO (Arbeiterwohlfahrt): Kleiderspenden (“Klawotte”)
  7. Second-Hand-Laden Oxfam (die Erlöse fließen in entwicklungspolitische Oxfam-Projekte)
  8. Kinder-, Jugend- und Familien-Hilfe München e.V.
  9. Gebrauchtwaren-Kaufhaus “Weißer Rabe”
  10. Bei Kirchenverbänden, beim Vorbeilaufen einfach mal die Aushänge beachten.

Hier kannst du deutschlandweit sinnvoll spenden

Die großen Hilfsorganisationen Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Caritas und die inneren Missionen haben auf ihren Websites Standort-Suchen, damit das Kleiderspenden unkompliziert klappt und Mehrwert stiftet.

Und noch ein richtig praktischer Link zum Schluss: Die Plattform Wohin damit hilft dir, für deine Kleider- oder Sachspende die passende Einrichtung gleich in deiner Nähe zu finden. Habe ich natürlich gleich ausprobiert und eine Nachbarschaftshilfe gleich hier in der Nähe gefunden.

Bildquelle: Nick de Partee via Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*