4 nachhaltige Weihnachtsgeschenke - super einfach und schnell gemacht!

4 nachhaltige Weihnachtsgeschenke

4 wirklich einfache und nachhaltige Weihnachtsgeschenke für alle, die beim Basteln zwei linke Hände und / oder keine Geduld haben. Von selbst gemachten Weihnachtsgeschenken kann ich ein Lied singen. Beziehungsweise meine Eltern. Alles, was ich damals im Kunst-Unterricht fabriziert habe (also mit Liebe abgeschliffene Holz-Autos oder lila bepunktete Kaminöfen aus Ton), lag zu Weihnachten unter dem Baum und ziert heute noch die Einrichtung meiner Eltern. Liebe Eltern, danke, dass ihr mich immer so tapfer bestärkt habt! Vor allen weiteren DIY-Projekten habe ich mich seitdem erfolgreich und (um ehrlich zu sein!) auch sehr ehrfürchtig gedrückt. Die meisten sind nämlich Wölfe im Schafspelz und letztlich doch komplizierter, als man denkt. Bis zu diesem Jahr! In den letzten Monaten habe ich nämlich ein paar Dinge selbst hergestellt und finde, sie machen sich auch prima als Weihnachtsgeschenk. Nachhaltig natürlich!

4 nachhaltige Weihnachtsgeschenke

1. Zero Waste Starter-Kit
Wir haben alle die Freundin (oder den Freund), für die ein Geschenk erstmal funktional und dann (wenn überhaupt) noch schön anzusehen sein muss. Für euch zur Info: Ich gehöre zu diesen Menschen 🙂 Macht ihnen doch dieses Jahr mit einem Zero Waste Starter-Kit eine Freude und zeigt ihnen, wie superschnell und einfach man Nachhaltigkeit in seinen Alltag integrieren kann.
Was ist drin? Gemüsebeutel für plastikfreies Einkaufen (in diesem Post erfahrt ihr, welchen ich meine), ein Kupferschwamm und eine Küchenbürste für weniger Müll in der Küche und ein selbst-gemachter Reiniger. Nach ein paar Reinfällen hatte ich das Projekt „selbst gemachter“ Reiniger schon aufgegeben, bis ich dann das Rezept für dieses kalklösende Wunder bekommen habe. Einfach 400 ml Wasser, 3 EL Essigessenz, 1 EL Spülmittel und 2 EL Zitronensäure in eine Sprühflasche füllen, schütteln, fertig. Seitdem möchte ich Gott und die Welt damit beschenken.

Wie wäre es mit einem nachhaltigen Starter-Kit als Geschenk?

 

2. Chili- oder Kräuteröl

Ich habe es schon mal in einem Instagram-Post erzählt: So ein eigener Kräutergarten ist herrlich. Im besten Fall wuchert er fröhlich vor sich hin und so hätte ich dieses Jahr jeden Tag mein Frühstück, Mittag- und Abendessen mit Thymian, Rosmarin & Co würzen können. Habe ich aber nicht. Deswegen kommen die Kräuter in gutes Olivenöl und -zack- fertig, ist das Zero-Waste-Mitbringsel beziehungsweise Weihnachtsgeschenk.

3. Schlaf-gut-Spray

Mein Schlaf-gut-Spray gehört schon längst zu meiner Abend-Routine und ich schlafe damit einfach sooo gut und schnell ein. Wie auch die anderen Geschenke lässt es sich total einfach und ganz schnell herstellen. Plus: Es ist auch noch viel günstiger als die fertig produzierten Sprays. Was ihr dafür braucht: Dunkle Apotheker-Flaschen mit Sprühaufsatz, Wasser, Lavendel- und Vanille-Öl. Optional außerdem noch einen Tropfen Alkohol, damit sich das ätherische Öl im Wasser gut auflöst.

4. Granola

An dieser Stelle müsste ich eigentlich an meine Schwester Simone, meine ehemalige Arbeitskollegin Luisa oder Bine vom Sport übergeben. Diese Mädels sind die meine ultimativen Granola-Girls. Von Luisa und Simone habe ich schon unfassbar leckeres Granola und von Bine dieses richtig gute Rezept bekommen. Es ist übrigens auch fast zu einfach, um wahr zu sein. Das fertige Granola füllt ihr dann einfach in ausgewaschene Gläser und macht eine schöne Schleife drumherum. Fertig ist das wohl nachhaltigste und leckerste Weihnachtsgeschenk. Mädels, falls ihr mir eine Freude machen wollt: Ihr wisst ja jetzt Bescheid.

Noch ein Tipp zum Schluss: Seit die unglaublich cool etikettierten Vorratsgläser meiner Freundin Laura gesehen habe, ist meine nächste Anschaffung wahrscheinlich eine Etikettier-Maschine. Damit etikettiere ich dann alles, was nicht niet- und nagelfest ist.

Photos via Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*