Hautpflege im Herbst: Meine Naturkosmetik-Favoriten und ein paar Tipps...

Hautpflege im Herbst: Favoriten und Tipps [Kooperation]

…damit der Abschied vom Sommer nicht ganz so arg wird, kommen hier meine Naturkosmetik-Favoriten rund um Hautpflege und ein paar Tipps.

Eines vorweg: Dieser Blog Post ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Shop Apotheke enstanden, für die Redaktion bin ich allein verantwortlich.

Ich bin Sommerkind und Sonnenanbeterin durch und durch, aber dieses Jahr freue ich mich sogar ein bisschen auf den Herbst: Auf Kürbissuppe, Pumpkin Spice Latte, Gummistiefel-Spaziergänge im Frühnebel, Zeit für Aquarell-Malen und Lettern und auf kalten Schnürl-Regen, der mich auf die Couch zum Lesen „verdonnert“.

Sobald die Temperatur draußen sinkt, meldet sich aber auch meine Haut bei mir, weil sie wieder mehr Pflege braucht. Und so haben sich in den letzten Jahren zwei Lieblinge herauskristallisiert, zu denen ich immer und immer wieder greife…

Meine Hautpflege-Favoriten im Herbst

Weleda Regenerierendes Pflege-Öl

Ich habe einfach eine Schwäche für Öle, punkt! In diesem Körper-Öl bewahren Jojoba-, Sesam- und Macadamianuss-Öl die Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit der Haut und pflegen sie intensiv. Granatapfelsamenöl fördert die Regeneration und schützt vor freien Radikalen.

Warum ich das Öl so gern mag? Erstens, der Duft: Das Öl riecht unaufdringlich, warm und leicht frisch, wie ein Mini-Spa-Erlebnis daheim. Zweitens lässt es sich unkompliziert verteilen und hinterlässt nur einen ganz feinen Film, der nach circa 10 Minuten eingezogen ist. Und drittens vermeidet Weleda mit der hochwertigen Glasflasche Plastikmüll, yeah!

Meine Tipps: Öl immer dunkel und kühl lagern, weil die Oxidation sonst die Inhaltsstoffe zerstört und das Öl schneller ranzig wird. Am besten zieht das Öl außerdem auf feuchter Haut ein, also am besten nach dem Duschen nur leicht abtrocknen und dann mit 1-2 Pumpstößen (lieber erstmal weniger als zu viel!) eincremen.

Übrigens: Hier gibt’s eine ausführliche Review über das legendäre Pai Rosehip Oil und über meine anderen Öl-Favoriten habe ich hier schon mal geschrieben.

Dr. Hauschka Lavendel Sandelholz Körperbalsam

Mama, danke für dieses Geburtstagsgeschenk! Obwohl hier schon an dritter Stelle Alkohol (austrocknend!) steht, liebe ich diesen Balsam abgöttisch, weil der Rest so großartig ist.

Auch in diesem Balsam sind wertvolle Öle aus Macadamianuss, Avocado und Jojoba, die die Haut pflegen und glätten. Der Alkohol ist wahrscheinlich auch verantwortlich dafür, dass der Balsam schnell einzieht und fast keinen fettigen oder klebrigen Film hinterlässt. Das Geniale daran ist aber der samtig-weiche Duft: Lavendel, Sandelholz und Melisse wirken bei mir wie Beruhigung aus der Tube und erinnern mich an eine große, gemütliche Kuscheldecke.

Mein Tipp: Vor dem Schlafengehen creme und massiere ich meine Füße damit, damit sie schön warm werden. Und ja, ich tue auch so, als wäre das eine hochwirksame Fußzonen-Reflexmassage…

Ein großes Plus an beiden Produkten: Sie sind fast überall, offline sowie online erhältlich, auch im Naturkosmetik-Bereich der Shop-Apotheke. Einige Produkte sind hin und wieder reduziert und für Neu-Kunden gibt es (Stand heute!) sogar 10% Rabatt.

Ich fühle mich zwar gerade wie ein duftender Butter-Klotz, aber ihr habt selbst noch Hautpflege-Favoriten, die ich unbedingt kennen sollte? Immer her damit…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*