4 gesunde Smoothie-Rezepte

SmoothieRezept1Hallo? Hallo, seid ihr schon wieder aus dem weihnachtlichen Fresskoma erwacht? Das große Fressen ist nämlich vorbei, das 5-Gänge-Menü verspeist und alle Plätzchen verputzt. Auf euch warten jetzt vier köstliche Smoothie-Rezepte, damit nächste Woche euer Hosenbund nicht mehr ganz so arg kneift – so gehts es zumindest mir gerade.

Für all meine Smoothies verwende ich den WMF Kult Pro Standmixer. Gerade bei dem grünen Smoothie sollte euer Mixer genug Power haben, sonst habt ihr am Ende grüne Lianen-ähnliche Fäden im Mund 🙂

KardamomOrangeZimt2a

Los geht´s mit einem ganz simplen Kandidaten. Perfekt ist er natürlich zum Frühstück, aber auch nachmittags, wenn man etwas Kleines essen möchte, aber nicht unbedingt etwas Süßes. Ein flüssiger Snack sozusagen. Die Zutaten sind überschaubar und damit ist der Smoothie superfix zubereitet:

1. Der Einfache: Karotte-Apfel-Smoothie

  • 1 Karotte
  • 1 Apfel
  • 2 Zentimeter großes Stück Ingwer
  • 1 Tasse Dinkelmilch
  • 1 Tasse Wasser
  • Zum Darüberträufeln: Etwas Olivenöl

Das macht ihn so gesund: Beta-Carotin, Eisen, Kalium, Kalzium und Gingerol.

Dieses Jahr war meine Rote-Bete-Jahr! Bis dahin wusste ich nicht so recht, wie man diese rote Knolle verarbeitet und was man alles Großartiges mit ihr anstellen kann. Unter Anderem nämlich: Leckere, knallpinke Smoothies zaubern. Am besten sollte die Rote Bete roh sein, damit die Vitamine nicht zerstört werden. Bei mir hat das dann allerdings eine sämig-stückige Pampe ergeben, weswegen ich sie schonend weich gekocht habe.

2. Der Farbenfrohe: Rote-Bete-Apfel-Orangen-Smoothie

  • 1 gekochte Knolle Rote Bete (kleine bis mittlere Größe)
  • 1 Apfel
  • 1 Orange
  • 2 Zentimeter gr0ßes Stück Ingwer
  • 1 Teelöffel Chia-Samen (optional)
  • 2 Tassen Dinkelmilch
  • Gegebenenfalls noch etwas Wasser

Das macht ihn so gesund: Eisen, Kalium, Folsäure, Vitamin C, Gingerol, Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien

Vor allem im Sommer habe ich grüne Smoothies für mich entdeckt. Sie schmecken nicht nur herrlich frisch, sondern sorgen auch dafür, dass ich genug „Grünzeug“ zu mir nehme – bei Obst fällt mir das nicht schwer, bei Gemüse schon eher. Wichtig ist bei grünen Smoothies: Langsam herantasten und nicht gleich 100% Salat, Gurke, Avocado und Spinat zusammen mischen – das schmeckt dem Einen oder Anderen dann vielleicht doch zu grasig-grün.

KardamomOrangeZimt1

3. Der Grüne: Banane-Spinat-Gurke-Smoothie

  • 1 Banane
  • Eine Handvoll Spinat oder TK Spinat
  • Ca. 10 cm Gurke
  • Etwas Weizengraspulver
  • Etwas Matcha-Pulver
  • Minze (optional)
  • 2 Tassen Reismilch
  • Gegebenenfalls noch etwas Wasser

Das macht ihn so gesund: Kalium, der hohe Wassergehalt der Gurke, Magnesium, Chlorophyll, Eisen, Antioxidantien.

Schließlich kommen wir zu meinem derzeit liebsten Smoothie. Fruchtig, sämig, würzig und einfach SO gesund. Er ist zwar etwas aufwändiger, aber glaubt mir, es lohnt sich!

4. Der Aufwändige: Orange-Banane-Kaki-Gewürz-Smoothie

  • 1 Banane
  • 1 Kaki
  • 1 Orange
  • Etwas Zimt
  • Etwas Kardamom
  • 1 Teelöffel Chia-Samen (optional)
  • 3 Tassen Dinkelmilch

Das macht ihn so gesund: Kalium, Magnesium, Vitamin A und C, Borneol und Cirneol (antibakterielle und schleimlösende Stoffe).

Smoothie1

 Habt ihr auch noch Smoothie-Rezepte auf Lager? Wenn ja, schreibt sie gern in die Kommentare. Und wenn ihr eins von meinen „nachmixt“, berichtet gern, wie euch der Smoothie geschmeckt hat!

5 thoughts on “4 gesunde Smoothie-Rezepte

  1. Hi Julia,
    die klingen alle absolut fabelhaft! 🙂 Ich liebe Smoothies über alles, nur die meiste Zeit halte ich mich gar nicht an Rezepte sondern werfe alles zusammen, was ich da hab. Wird mal super, mal so naja.. 😀
    Den Grünen werd ich auf jeden Fall mal nachmachen!
    Ganz liebe Grüße,
    Corinna
    http://www.kissenundkarma.de/

    1. Hi Corinna,
      danke für dein liebes Feedback! Ich habe auch mal ganz verwegen Rote Bete mit Mandelmilch gemischt und das Ergebnis war eine Katastrophe 🙂 Seitdem bin ich etwas vorsichtiger mit dem Zusammenmischen geworden 😀 Berichte mal, wie dir der Grüne schmeckt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*