Meine Best Fair Fashion Basics

Fair Fashion Basics: Best Shops & Blog Posts

Wir fangen heute ganz, ganz, ganz klein an. Bei den Basics. Genauer gesagt: Bei den Fair Fashion Basics. Wo auch sonst?

Vor kurzem habe ich geschaut wie ein Auto. Eine Freundin hat nämlich zu mir gesagt: „Ich finde das Thema Fair Fashion ja wirklich spannend und würde auch gern mehr davon kaufen. Aber ich weiß nicht mal, wo ich ein fair produziertes weißes T-Shirt her bekomme.“ Ein weißes T-Shirt? Ähm? Also, aber das ist doch so simpel, das weiß … Nein, stop! Das wissen ganz viele eben nicht. Für die meisten beginnt ein „fairer Kleiderschrank“ auch nicht mit einem Paar Schuhe aus Ananasleder vom kleinen Start-Up für 250€, sondern vielleicht mit einem Unterhemd.Wo man das am besten kauft? Erfahrt ihr jetzt…

Fair Fashion Basics – Best Shops

Meine erste Anlaufstelle ist Grundstoff. Der Online-Shop hat eine riiiesige Auswahl an Basics, die alle fair produziert wurden. Die Schnitte sind klassisch und die Farbauswahl (vor allem bei den T-Shirts) lässt keine Wünsche offen.

Bio-Baumwolle schön und gut, aber ein anderes Material wäre auch mal ganz schön? Dann würde ich bei Funktion Schnitt schauen. Das Label zeichnet sich durch funktionale Shirts und innovative Materialien aus. Darunter sind Leinen, Tencel (wird aus Cellulose bzw. Holz hergestellt), Merinowolle oder Seacell (Algen), die den Oberteilen eine ganz eigene Textur verleihen. Und da soll nochmal jemand sagen, weiße T-Shirts sind langweilig…

Mein weißes Shirt auf den Bildern ist von Hessnatur und wenn ihr aus / in München seid, schaut euch die Kleidung einfach direkt im Laden in der Hohenzollernstraße an. Die Auswahl an Basics ist sehr groß, die Schnitte und Farben solide – wir sind uns ja alle einig, dass man mit einem weißen T-Shirt keinen Fashion-Award gewinnt. Die Qualiltät ist leider mittlerweile Glückssache: Mit dem weißen Shirt bin ich sehr zufrieden, ein schwarzer Pullover ist leider ziemlich weit geworden. Ich berichte, wenn ich ein finales Urteil gefällt habe…

Last, but not least: Das Ballerina-Shirt von Jan´n´June. Das Label ist nicht unbedingt bekannt für seine Klassiker – aber ihr solltet es euch trotzdem merken, weil die beiden Mädels dahinter wirklich sehr coole Mode machen, die man sich definitiv leisten kann. Ich meine, schaut euch mal die Jungle Collection an…

Fair Fashion – Best Blog Posts

Ich war am Anfang genau so aufgeschmissen wie meine gute Freundin, von der ich erzählt habe. Deswegen habe ich mir einfach Tipps von Anderen geholt und die möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten. Bei Wiebke gibt´s auch Fair Fashion Basics und zwar schon ab 10€. Und die Collagen „Justine´s Pick“ von Justine sind eine echt große Hilfe (auch für alle, die sich mit Fair Fashion schon ein bisschen auskennten). Meine Empfehlung: Die 9 fairen Sommer Sommershirts!

Wo du am besten mit Fair Fashion startest? Bei den Basics!

It all started with a white t-shirt

So. Ich hoffe, dass ich in nächster Zeit in meinem Umfeld viele Menschen mit weißem Shirt und stolz geschwollener Brust (weil das erste Fair-Fashion-Teil halt einfach stolz macht!) sehe – dann gehe ich davon aus, dass ihr diesen Post gelesen habt 🙂 In diesem Sinne: Happy fair and concious Shopping!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*