Beautylover, Handgepäck, ILIA und Tata Harper

Auch, wenn ich mittlerweile nur noch alle Jubeljahre mal Schminke kaufe: Beautylover bleibt Beautylover! Von meinen Neuzugängen und warum ich mir beim Kauf über Handgepäck Gedanken gemacht habe.

Ich habe schon in einigen Posts davon erzählt: Meine ehemals recht große Schminksammlung ist klein(er) geworden und ich miste nach wie vor aus. Wann ich das letzte Mal ein neues Beauty-Produkt gekauft habe geschweige denn irgendwelche Tutorials oder Reviews gelesen habe, weiß ich gar nicht mehr und ich bin auch ganz froh darüber.

Trotzdem: Ich liebe das Zeug. Nach langen Nächten wird Concealer zu meinem besten Freund, mit Highlighter habe ich ja eh eine innige Liebesbeziehung und ich weiß zumindest, wie das mit dem Konturieren gehen WÜRDE (habe aber trotzdem zwei Balken im Gesicht, wenn ichs dann doch mal probiere!). Und ich kann gute Marken und Produkte empfehlen, wenn mich jemand um Rat fragt. Na gut, zu irgendwas muss es ja gut gewesen sein, dass ich vor ein paar Jahren Beauty-Blogs, Reviews und Tutorials regelrecht inhaliert habe.

Und weil ich eben noch einen Gutschein hatte für „Organic Luxury“ hatte, habe ich den vor kurzem eingelöst – und zwar mit der allergrößten Freude und dem besten Gewissen.

  1. ILIA Silken Shadow Stick – Next to You. Irgendwann habe ich mal gesagt, dass ich Lidschatten-Paletten so toll finde. Ne! Vergesst es! Zu groß, zu unhandlich und irgendwie verwendet man dann doch immer nur DEN einen Lidschatten, bis man das Pfännchen sieht, während die anderen Farben jungfräulich bleiben und zwar für immer und ewig. Deswegen habe ich mir diesen Creme-Lidschatten in Stiftform gekauft und habe damit zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Erstens ist der Auftrag so einfach, dass man gar keinen Pinsel dafür braucht. Na gut, einen, wenn mans richtig schön machen will! Und zweitens ist er durch die Stiftform unheimlich praktisch und leicht mitzunehmen. Handgepäck, just sayin … (jaja, ich bin auf den Geschmack gekommen!) Nichts krümelt, alles bleibt an seinem Platz. Da denke ich gerade an den einen Puder-Lidschatten, der mir mal in der Tasche aufgegangen und zerbröselt ist – es war eine gold-kupfer-glitzernde Katastrophe! Der Auftrag ist dank der Cremigkeit super, einziger Minuspunkt: Die Haltbarkeit könnte etwas besser sein.

2. Tata Harper Volumizing Lip and Cheek Tint – Très populaire. Allrounder? Einfach aufzutragen? Praktisch? Say no more, you got me! Die Vorgeschichte: Ich schaffe es immer, die Verpackungen von Puder, Lidschatten, Rouge und Co zu zerbrechen. Der Tag kommt und auf einmal bricht dieses kleine Stückchen vom Deckel ab, das Ober- und Unterseite zusammen hält. Drei Tage später bricht das gesamte Glied ab und dann liegen Deckel und Pfännchen eben lose übereinander. Oder eben auch nicht. Ich denke da an eine weitere Katastrophe in meinem Kulturbeutel (ne, nicht kupfer-glitzernd, sondern rosa. Aber mindestens genauso kacke!). Dann kam ich auf diese Lip & Cheek – Produkte und direkt auf den Trip. Von RMS Beauty habe ich ein dunkelrotes Rouge und jetzt für den Herbst eines von Tata Harper. Qualitativ sind beide top und durch die Verpackung sind auch sie perfekt für unterwegs! Die Konsistenz von diesem Lip & Cheek Tint ist trockener und meiner Meinung nach besser als Rouge, bei RMS bekommt man dafür noch ein bisschen mehr Glow.

Die Produkte basieren auf natürlichen Ölen wie Kokosöl und bestehen weitestgehend aus natürlichen Inhaltsstoffen. Der Lip & Cheek Tint von Tata Harper kommt in einem Glastiegel daher, was um Einiges nachhaltiger ist als Plastik – leider besteht daraus aber der Deckel. Die Verpackung des Lidschattenstiftes ist recyceltes Aluminium. Da schlägt dann nicht mehr nur mein Beauty-Herz, sondern auch mein Nachhaltigkeits-Herz höher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*