Reisen mit Handgepäck: Pflege und Beauty

Ich bin jetzt zum dritten Mal mit Handgepäck unterwegs und weil aller guten Dinge drei sind, zeige ich Euch in diesem Post, was ich alles an Pflege und Beauty dabei habe.

Vor meiner ersten Reise nur mit Handgepäck habe ich all die Flüssigkeiten tatsächlich für die größte Herausforderung gehalten. Immerhin darf man nur 1 Liter in einem kleinen Plastik-Säckchen mitnehmen. Aber keine Sorge: In diese Plastik-Tüte passt mehr, als man denkt und man kommt im Leben nicht auf einen ganzen Liter. Wichtig ist nur, dass man sich vor der Reise ein paar Gedanken macht und womöglich noch ein paar leere Fläschchen und Döschen sammelt.

Kurz vor der Reise fülle ich unterschiedliche Mengen von den großen Flaschen und Tuben ab und muss so auf nichts verzichten. Jetzt, wo ich weiß, was in welches Behältnis muss, dauert das Umfüllen maximal 5 Minuten. Und dafür habe ich dann eine entspannte Reise ohne ziegelsteinschwerem Koffer-Ungetüm,  dass ich von A nach B schleppen muss. Klingt gut, oder?

Was ich dieses Mal dabei habe:

  1. Nivea Deo. Ich hatte mir mal Creme-Deo abgefüllt, das war aber Unsinn. Es ist nämlich durch die Wärme geschmolzen, hat Flecken auf den Oberteilen hinterlassen und war alles in allem einfach unpraktisch. Deswegen nehme ich jetzt immer mein großes Deo mit. Etwas unnötig, aber leider nicht zu ändern.
  2. Reinigungs-Öl von Balea. Auf vieles Anderes könnte ich verzichten, aber das ist immer dabei!
  3. Zahnpasta. Dazu muss ich nicht mehr sagen, oder? Dieses Mal in einer Reisegröße, wenn wir zu zweit reisen, teilen wir uns eine. Und ratet mal, wer die Zahnpasta dann immer einstecken muss? (#sorrynotsorry)
  4. Gesichtswasser von Sante. Gerade in diesem Urlaub mit ganz viel Sonne habe ich ein paar Wässerchen dabei, damit meine Haut nach dieser Woche nicht aussieht wie ein vertrockneter Kaktus 🙂 Und bei diesem Gesichtswasser kam Eines zum Anderen: Mein Gesichtswasser war leer, Kamila von Blondblog hat ein Naturkosmetik-Wässerchen empfohlen, ich habe es gekauft und dank einer kleinen leeren Sprühflasche jetzt auch dabei. Meine Haut dankt es mir!
  5. Sonnencreme. Bei 40°C definitiv ein Muss. Weil in dieser Tube nur 40 ml enthalten sind, fülle ich sie nicht erst um. Und ja, ich habe eine extra Sonnencreme für das Gesicht dabei, weil es echt nix Ekligeres gibt als ein klebrig-pappiges, weißes Sonnencreme-Gesicht.
  6. Hyaluron-Serum. Das Gel habe ich dabei, weil – Achtung, Neuigkeit – es sehr viel Feuchtigkeit spendet. Zusammen mit dem Gesichtswasser ist es eine perfekte Kombi (eigentlich immer und überall!) und meine Haut freut sich. Oder spannt zumindest nicht 🙂
  7. Gurkensamenöl. Ist so ziemlich meine Lösung für alle Probleme. Na gut, nicht fast, aber alles, was mit trockener Haut zu tun hat und deshalb ist es bei jeder Reise dabei. Es spendet (again …ihr merkt´s schon, ich bin Fan!) nicht nur im Gesicht total gut Feuchtigkeit, sondern ist auch ein phänomenaler Bodylotion-Ersatz und bändigt meine Haare zumindest ein bisschen, wenn ich wieder eher nach Besen aussehe. Absoluter Handgepäcks-Held.
  8. Après-Sun-Lotion. Klar, die 400ml-Buddel konnte ich nicht mitnehmen, aber darauf verzichten wollte ich auch nicht. Denn so ein Sonnenbrand kommt bei mir immer schneller, als ich „Sonnenbrand“ buchstabieren kann und dann bin ich über so eine Lotion jedes Mal wieder froh um die Créme.
  9. Sonnencreme. Ist auf einem Bild weiter unten zu sehen: Auch da, der Klassiker: Eine 250ml Flasche kann ich natürlich nicht mitnehmen, aber darauf verzichten? No way!

Was wäre so ein Blog-Post ohne ein bisschen Schminke? Genau, nur ein halber! Bloß, dieses Mal liegt das Meiste davon unbenutzt herum, obwohl ich nur das Nötigste mitgenommen habe. Wimperntusche, Highlighter, Augenbrauenpuder und abends ein bisschen Lippenstift  – mehr muss es nicht sein. Den Creme-Lidschatten hätte ich zuhause lassen können. Womit wir abschließend noch zu meinen absoluten Fails kommen. Den Concealer und die mühsam abgefüllte Foundation werde ich zu 100% in diesem Urlaub nicht verwenden. Lieber trage ich meine Sommersprossen stolz zur Schau 🙂 Auf Shampoo und Duschgel habe ich bis jetzt immer verzichten können, weil es in den Unterkünften etwas gab.

Das berühmte Fazit: Erstmal ist das natürlich nur meine Auswahl. Es kann sein, dass ihr mit einer Dr. Bronner´s Seife mit ihren 18 Anwendungsmöglichkeiten total happy seid. Was ich aber zeigen will, ist, dass sich Beauty-Kram, Pflege und Handgepäck keinesfalls ausschließen – falls Ihr also Bedenken habt und hattet, erachte ich die hiermit als begraben. Ihr solltet nur im Vorhinein schon ein paar leer gewordene Fläschchen und Döschen sammeln, damit Ihr im Zweifel genug Behältnisse habt zum Umfüllen. Reisegrößen gehen natürlich auch, aber ich nehme lieber meinen eigenen Kram mit und nachhaltiger sind die 5 Minuten Umfüll-Action auch.

Probiert´s mal aus und berichtet mir von Euren Erfahrungen mit Handgepäck – Ihr wollt danach bestimmt keinen Ziegelstein-Koffer mehr schleppen, wetten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*