Monats-Make-Up N°2 | Oktober

Auch im Oktober habe ich fünf Produkte ausgewählt und damit mein Monats-Make-Up zusammen gestellt. Der Plan dahinter: Mehr Abwechslung und somit allmählich die Produkte aufbrauchen. Und bis jetzt klappt es echt gut 🙂 Aber lest jetzt erstmal, was ich im vergangenen Monat jeden Tag verwendet habe.

Im Oktober hat für mich defintiv der Herbst begonnen und damit auch die Zeit für ein bisschen mehr Schminke. Was in der Sommerhitze auf dem Gesicht vor sich hin schmelzen würde, bleibt jetzt an Ort und Stelle – und deswegen kann man davon ruhig ein bisschen mehr auftragen – so jedenfalls meine Theorie. Konkret heißt das: Etwas mehr Foundation, etwas mehr Lidschatten, etwas mehr Lippenstift. Trotzdem möchte ich für mein Make-Up morgens nicht länger als 15 Minuten brauchen und da hilft mir so eine Auswahl schon immens.

  1. Großer Fan bin ich nach wie vor von der Estée-Lauder-Foundation, hier in der Farbe 2N1 Desert Beige (meine ausführliche Lobeshymne findet ihr hier) und ich bin sehr optimistisch, dass ich sie vielleicht sogar noch in diesem Jahr aufbrauche. Im Oktober habe ich sie zumindest jeden Tag verwendet.rougehighlighter
  2. Weiter geht´s mit den Augen. Früher war ich ja großer Paletten-Fan, aber im Oktober war diese Liebe schon etwas getrübt. Ich habe nämlich aus Zeitmangel und Bequemlichkeit jedes Mal den gleichen Lidschatten der Urban Decay Naked Palette verwendet, nämlich die Farbe Half Baked. Da lobe ich mir diese kleinen Vierer-Paletten. In denen sind nur die Lidschatten enthalten, die man tagtäglich verwenden und somit auch aufbrauchen kann. Übrigens habe ich meinen Creme-Lidschatten „Indianwood“ von MAC unterschlagen, von dem ich hier schon ganz viel geschwärmt habe.urbandecay_palette
  3. „Exposed“ von Tarte ist eines dieser Blushes, die ich UNBEDINGT haben wollte und es mir deshalb aus Bangkok mitgenommen habe. Aber ganz ehrlich: So ganz verstehe ich den Hype (noch) nicht. Die Farbe ist perfekt für den Alltag, so ein verbranntes Altrosa sieht einfach immer schön aus. Nur den Auftrag finde ich seltsam – im Pfännchen ist das Puder ganz hart, es lässt sich nicht schön verblenden und sieht dann fleckig aus. Aber irgendwann werden wir Freunde, hoffentlich. Ich gebe die Rouge-Hoffnung nicht auf 🙂
  4. Der Highlighter „Mary-Lou Manizer“ von TheBalm ist super! Goldener Schimmer, butterweicher Auftrag und lange Haltbarkeit. Nach meinem Speckschwarten-Techtelmechtel mit dem RMS LivingLuminizer ist es mir aber ganz schön schwer gefallen, einen anderen Highlighter als diesen zu verwenden.rougepinsel
  5. Last, but not least: Der Estée-Lauder-Lippenstift in der Farbe „Dynamic“. Passend zum Rouge auch ein sehr schönes Nude-Altrosa, das sich sehr cremig auftragen lässt und dann echt ein Weilchen hält. Und ich würde behaupten, dass ich bestimmt schon die Hälfte davon aufgebraucht habe.lippenstift

In diesem Monat ist mir wieder aufgefallen, wie unglaublich lange es dauert, bis so ein Beauty-Produkt wirklich weg ist. Obwohl ich beispielsweise den Lippenstift täglich mehrmals aufgetragen habe, ist er nicht sonderlich geschrumpft (vielleicht hatte ich aber auch einfach zu hohe Erwartungen?). Trotzdem motiviert mich diese so ein reduziertes Monats-Make-Up total, auch weiterhin nichts Neues zu kaufen, sondern aufzubrauchen, was das Zeug hält. Oder es zumindest zu versuchen!

Wie sah euer Monats-Make-Up im Oktober aus? Konntet ihr etwas aufbrauchen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*