Thailand,Myanmar,Vietnam – meine Reiseroute

DSC00208In der nächsten Zeit gibt´s hier so manchen Beitrag über meine Reise. Damit kann ich erstens diese bereichernden 9 Wochen nochmal revue passieren lassen, wenigstens ein paar der unzähligen Bilder zeigen und euch vielleicht den einen oder anderen Tipp verraten, falls ihr auch über eine Reise nach (Südost-)Asien nachdenkt. Heute zeige ich euch meine Reiseroute.

„Also ich will auf jeden Fall nach Thailand, Myanmar, Laos, Kambodscha, Vietnam, Bali und vielleicht noch andere schöne kleine Inseln“. Und das alles in neun Wochen – so war zumindest der Plan vor meiner Reise. Selbst der Einwand einer Freundin, dass ich in dieser Zeit höchstens vier Länder bereisen kann, hat meinen Taten- und vor allem Reisedrang nicht gemindert. Bis ich dann auf Koh Tao gelandet bin, einer zwar touristischen, aber wunderschönen Insel mit weißen Stränden und türkisblauem Wasser. Es gibt bestimmt einsamere Strände, aber für meine Insel-Strand-Bade-Erfahrungen während der Reise war Koh Tao ein großartiger Start. Auf dieser Insel sind auf jeden Fall die Tage wie im Flug vergangen und nach ca. 7 Nächten muss ich mich fast zwingen, weiter zu reisen. Und mir wurde klar, dass ich in knapp zwei Monaten drei Länder sehen möchte und mir für diese dann eben mehr Zeit nehme. Ich habe es nicht bereut! Hier also meine Reiseroute durch drei Länder:

1.Thailand
Bangkok (3 Nächte + Nachtzug nach Koh Tao) –> Koh Tao (7 Nächte) –> Koh Phangan (2 Nächte+Nachtzug nach Bangkok) –> Bangkok (1 Nacht)

Chumphon und Suratthani sind nur die Zug-Stationen, dort habe ich keine Zeit verbracht. Wer weniger Zeit hat, kann auch in den Süden fliegen. Ich wollte so nachhaltig wie möglich reisen (meine Gedanken über nachhaltiges Reisen findet ihr hier) und habe stattdessen auf das Flugzeug verzichtet und bin mit dem Nachtzug gefahren – eine spannende und sehr coole Erfahrung! Und nein, ich bin nicht in den Süden gelaufen, wie es die Karte vielleicht suggeriert – ich konnte nur mit keiner anderen Fortbewegungsmethode alle Orte in Google Maps erreichen 🙂

2.Myanmar (Flug von Bangkok nach Yangon)
Yangon (2 Nächte + Nachtbus nach Bagan) –> Bagan (2 Nächte) –> Mandalay (2 Nächte)
–> Hsipaw (2 Nächte) –> Inle-See (3 Nächte + Nachtbus nach Yangon und von dort direkt weiter nach Kyaikhtiyo) –> Kyaikhtiyo (1 Nacht) –> Yangon (1 Nacht)

Meine Zeit in Myanmar war ziemlich intensiv, weil ich in jeder Stadt nur zwei oder drei Nächte übernachtet habe und der Schlaf in den Nachtbussen nur mäßig erholsam war 🙂

3.Vietnam (Flug von Yangon nach Hanoi)
Hanoi (2 Nächte + Nachtbus nach Sa Pa) –> Sa Pa (2 Nächte + Nachtbus zurück nach Hanoi) –> Hanoi (1 Nacht) –> Ha Long Bucht (1 Nacht) –> Ninh Binh (1 Nacht + Nachtbus nach Hoi An) –> Hoi An (5 Nächte) –> Dalat (1 Nacht) –> Ho Chi Minh City (2 Nächte)

Dreimal dürft ihr raten, wo es mir in Vietnam am besten gefallen hat? Richtig, in Hoi An! Ich werde noch etwas ausführlicher berichten, aber so viel sei gesagt: Dieses kleine Städtchen ist wunderschön, es gibt unglaublich leckeres Essen und ich habe dort meinen Geburtstag gefeiert, was für mich etwas sehr Besonderes war.

4.Thailand (Ho Chi Minh City nach Chiang Mai)
Chiang Mai (3 Nächte) —> Pai (3 Nächte) –> Chiang Mai (3 Nächte + Nachtzug nach Bangkok) –> Bangkok (2 Nächte)

Als ich im Süden Thailands war, habe ich von so vielen Reisenden sehr viel Gutes über den Norden gehört. Obwohl ich in Thailand ursprünglich nicht viel Zeit verbringen wollte, wurde mir schnell klar, dass ich am Ende meiner Reise den Norden auf jeden Fall noch sehen will. Und so verbrachte ich zunächst drei Tage in Chiang Mai, dann drei Tage in Pai und dann nochmal drei Tage in Chiang Mai, bevor ich mit dem Nachtzug wieder zurück nach Bangkok fuhr. In Chiang Mai habe ich mich während meines Aufenthalts wirklich sehr verliebt …aber dazu mehr in einem anderen Blog Post.

Habt ihr noch weitere Fragen zu meiner Reiseroute? Ich plane schon weitere Beiträge zu den einzelnen Ländern und daher würde mich interessieren: Worüber soll ich genau schreiben? Was wollt ihr wissen? Essen, Sehenswürdigkeiten, Strände, Hostels&Hotels?

5 comments

  1. Hallo Julia!
    Jetzt erklärt sich, wieso es hier so ruhig war 😀 In Hoi An war ich letztes Jahr auch und ich muss dir absolut zustimmen! Hoi An war eine wunderwunderschöne Stadt und auch mein Lieblingsort auf der ganzen Reise durch Vietnam 🙂
    Was die Posts betrifft, finde ich Essen immer interessant! Und wie du generell deine Reisen geplant hast, also ob sehr spontan oder ob es an einigen Orten empfehlenswert war, vorher zu buchen. Und bei dem was man sehen soll/muss/kann, ist es immer schwierig. Ich würde mich da auf paar wenige wichtige/interessantesten Orte beschränken, damit man die zumindest auf jeden Fall im Kopf behält für eine mögliche Reise 😉
    Und grüße mir gerne deine Schwester!
    Viele Grüße, Mai

    1. Hi liebe Mai,
      danke für deine vielen Anregungen – ich versuche, sie alle in den folgenden Posts unter zu bringen 🙂
      Liebe Grüße
      Julia

  2. […] Dort war ich insgesamt drei Wochen (meine gesamte Süd-Ost-Asien-Reiseroute findet ihr hier) und es ist Zeit für all meine Tipps & Tricks rund ums Thema Essen, Übernachten und Shopping. […]

  3. Huhu,
    was für ein Zufall. Da plane ich eine Reise nach Myanmar, such nach Inspiration und stolper über deinen Reiseblog.
    Und die große Überraschung ist: Da war ich doch auch, zur gleichen Zeit im gleichen Bus.

    –> Hanoi (2 Nächte + Nachtbus nach Sa Pa)

    Wir haben uns auf dem Weg von Hanoi nach Sapa und dann nochmal in einem Cafe/Hostel/Lokal/o.Ä. in Sapa getroffen. Und am Bus zurück dann irgendwie nicht mehr (Camel Bus?).

    LG Lukas

    1. Hi Lukas,
      klar, ich erinnere mich auch noch. Was für ein Zufall!! 🙂 Falls Du nach wie vor Tipps und Inspiration brauchst, meld dich gerne.

      Viele Grüße
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*