Capsule Make-Up Collection Februar & März

Long time no see, ich weiß, ich weiß! Ihr Lieben, ich vermisse das Bloggen, aber zur Zeit ist uni-technisch viel zu tun und das hat nun mal (leider) Priorität. Trotzdem schaufel ich mir jetzt einfach eine Stunde frei und stelle euch meine erste Capsule Make-Up Collection vor.

Eigentlich wollte ich diese kleine Sammlung ja nur im Februar verwenden und dann ganz motiviert wechseln – tja, das war wohl nix. Denn nicht mal dafür hatte ich Zeit und Muse und deshalb gibt´s jetzt einen Überblick über Februar UND März. Viel Spaß!

Die Basics

Immer dabei ist mein Sonnenschutz, die Creme ist für das Gesicht und der Stick für die Lippen und den Bereich unter den Augen. Für die Augenbrauen verwende ich jeden Tag die Dipbrow Pomade von Anastasia Beverly Hills, das Augenbrauenpuder hatte ich für alle Fälle auch in der Sammlung, aber wirklich benutzt habe ich es nicht. Außerdem sind meine Foundation, ein Concealer, eine Lidschattenbase und zwei Mascaras dabei. Warum gleich zwei? Ganz einfach, die obere mache ich noch leer und verwende das Bürstchen weiter, weil die untere anfangs ganz komische Fliegenbeine gemacht hat.

Gesicht

Für die Augen

Zwei Paletten, damit auch so viele Farben wie möglich abgedeckt sind 🙂 Das Farbschema ist übrigens klar erkennbar, oder? Die Lily Lolo Palette habe ich mir vor ein paar Monaten gekauft und dann ist sie irgendwie verschollen. Genau dafür ist dieses Projekt perfekt, denn ich habe sie hervor gekramt und verwende sie jetzt fast täglich und liebe die Qualität der Lidschatten. Sie ist schmal und daher praktisch zum Reisen und außerdem vegan und tierversuchsfrei. Außerdem ist noch ein brauner  Lidschatten von Catrice dabei, den das gleiche Schicksal ereilt hatte wie die Lily Lolo Palette. Also auch hervor gekramt und zur Make-Up Collection hinzu gefügt. Den Eyeliner „Blitz and Glitz“ von MAC kann ich jetzt bald hoffentlich mal aufbrauchen, nach ganz vielen Jahren habe ich ihn wieder für mich entdeckt und es wäre klasse, wenn ich so ein riesiges Töpfchen leer bekomme. Dann sind noch drei Creme-Lidschatten von Maybelline dabei, die ich jeden Tag als Basis verwende.

Augen2

Augen

Für die Wangen

Drei Blushes, die mehr Aufmerksamkeit verdienen! Das Alverde Blush in Terracotta ist grandios, weil er das Gesicht schön aufwärmt und sehr alltagstauglich ist. Das MAC Blush habe ich vor einiger Zeit einer Bloggerin abgekauft und habe es eher getragen, wenn mir winterlich und nach roten Bäckchen zumute war! Und dann ist rechts unten noch das Catrice Blush in der Farbe „Peach Frappucino„. Ja, es ist in meiner Sammlung. Nein, ich habe es nicht wirklich oft verwendet, weil ich von der Farbe (ich kann die nicht mal wirklich benennen, weil sie so staubig-blass ist!) etwas enttäuscht bin. Na gut, irgendwann macht´s hoffentlich doch noch „Klick“ mit diesem Produkt.Oben rechts ist noch ein Highlighter namens „Perfect Topping“ von MAC, ich habe ihn erkreiselt und bin sehr zufrieden mit ihm.

Rouge

Für die Lippen

Och, von allem etwas, gär? Der Estée Lauder Lippenstift „Dynamic“ und der von Maybelline (4. von links mit dem Namen „Hollywood Red“) sind solide Alltagsfarben, beide haben eine großartige Qualität und vielleicht kann ich sogar mal einen ganz aufbrauchen – das wäre super! Der zweite von rechts ist von Alverde und relativ neu, deshalb benutze ich ihn gleich, bevor er wieder im Schrank verschwindet. So ist es nämlich diesem tollen Lip Tar von Obsessive Compulsive Cosmetics ergangen, zu Unrecht! Es ist tierversuchsfrei, vegan und so UNGLAUBLICH ergiebig. Dazu wird definitiv noch ein Blogbeitrag kommen. Ein roter Lippenstift darf natürlich auch nicht fehlen, also habe ich mich für einen von Rimmel entschieden (ganz rechts, Nr. 107). Er hat ein herrlich kühles Rot, warum war er eigentlich so lang verschollen?

Lippen

Für die Nägel

Eine bunte Mischung aus einem Frühlings-Lack (der lilafarbenen „Lilacism“ von Essie), einem klassischen Lack (der roten „Dark Night“ von Anny), einem Irgendwas-soll-jetzt-auf-die-Nägel-aber-ich-weiß-nicht-was-Lack (der schlammig-grau-grüne Lack namens „Maximilianstrasse her“ von Essie) und einem Was-habe-ich-mir-beim-Kauf-nur-gedacht-jetzt-muss-ich-ihn-irgendwie-aufbrauchen-Lack (der schimmernden, blauen Lack von Kiko, Nr. 529).

Nagellack

Wow, da haben sich doch ganz schön viele Produkte angesammelt! Aber mir ist es wichtig, wenigstens ein bisschen Auswahl zu haben und es hat sich in den letzten Jahren auch einiges angesammelt. Vielleicht verwende ich in Zukunft weniger Produkte und wechsle schon nach einer Woche. Und ein bisschen aussortieren schadet sicher auch nicht. Guter Plan, oder? Aber die Zeit, die Zeit..hach!

Wie findet ihr eigentlich den Untergrund, den ich für diese Fotos verwendet habe? Ganz lustig oder eher unruhig? Kann mich nicht wirklich entscheiden und bin gespannt auf eure Meinung!

One comment

  1. […] einiger Zeit habe ich von meinem Projekt namens Capsule Make-Up Collection erzählt: Eine kleine Schminksammlung, die ich Monat für Monat ändere. Bevor ich die großartige […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*