It´s so simple: Black and Grey!

GesamtoutfitDa ist er nun also, mein erster Outfit-Post. Alles daran ist ganz simpel, die Location und auch der Look selbst. Und es ist eine tolle Mischung aus Vintage, Fair Fashion und auch Fast Fashion. Gespannt? Nach dem Klick geht´s weiter.

Übrigens ist das mein erster Outfit-Post, der auch online geht. Schon vorher waren Bilder zur Genüge da, aber als alte Perfektionistin war ich natürlich weder mit der Location noch mit meinen Posen zufrieden. An diesem Tag habe ich aber meinen Perfektionismus mal ignoriert, eine hübsche herbstliche Hecke gesucht (und gefunden!) und mich dann einfach mal davor gestellt. Dieses Outfit will ich euch nämlich unbedingt zeigen, weil ich so begeistert davon bin.

Outfit_Schal

Es ist nicht aufregend oder fancy, aber gerade in seiner Einfachheit total wandelbar. Ich trage ein schwarzes Kleid und darüber einen grauen Kaschmirpullover. Am Kleid habe ich übrigens wieder mal gemerkt, wie toll Fair Fashion ist. Ja, es kostet seinen Preis, aber dafür ist der Stoff so unglaublich weich und fest und eben nicht so labbrig-transparent wie die Kleider der Fast Fashion Shops. Ein großartiges Basic-Teil, so ein schwarzes Kleid!

An diesem Tag sollte das Outfit etwas lässiger sein, deshalb habe ich den Rollkragen nicht umgeschlagen und mir einen riesigen Teppich-Schal umgeschlungen. Falls es doch mal schicker sein soll, kommen einfach andere Accessoires hinzu. Goldenen Schmuck auswählen und vielleicht eine hübsche Brosche? So wird das Outfit ganz schnell büro-tauglich. Nicht fehlen durften außerdem meine Ray-Ban Wayfarer Sonnenbrille und der unglaublich kuschlige Beanie, den ich ständig trage. Ach ja: Diese Bilder wurden vor zwei Wochen aufgenommen. Und nun ist hier ein zuckerwattiges Winter Wonder Land – sorry, ich kann das immer noch nicht glauben!

Outfit_Sonnenbrille

Mein Outfit im Detail:

  • Schwarzes Kleid: Hessnatur (fair produziert)
  • Rollkragenpullover: Hessnatur (fair produziert)
  • Mantel: Cinque (Vintage)
  • Schuhe: Belmondo via Görtz, alt
  • Schal: H&M, alt
  • Sonnbrille: Ray-Ban
  • Beanie: Beanie.at (fair gestrickt in Peru)

Wie findet ihr eigentlich Rollkragen-Pullover? Früher fand ich sie total spießig und kratzig am Hals, mittlerweile liebe ich sie! Zeiten ändern sich 🙂

8 comments

  1. Super schön! Ich mag ja die Kombination aus Schwarz und Grau sowieso mega gerne! Und ein Rollkragenpullover steht auch noch auf meiner Liste – vielleicht wird dieser das erste Fair-Fashion-Kleidungsstück für meinen Neujahrsvorsatz 😍

    1. Danke für deinen lieben Kommentar, Lara! Schau auf jeden Fall mal bei Hessnatur, ich finde die Qualität von ihren Rollkragenpullis echt toll 🙂
      Liebe Grüße 🙂

  2. Hallo Julia, das ist doch super schön geworden! Manchmal muss man den Perfektionist in sich selbst einfach mal zum schweigen bringen, sonst traut man sich am Ende nie. Aber ich liebe ja schlichte Looks in grau oder schwarz – das ist chic und zeitlos 🙂
    Ganz liebe Grüße,
    Corinna
    http://www.kissenundkarma.de/

    1. Corinna, das ist ganz lieb von dir – danke! Und ja, das Zeitlose hat es mir zur Zeit ganz schön angetan 🙂
      Liebe Grüße!

  3. Sehr schöner Mantel!! 🙂 Habe dein Kommentar gerade erst entdeckt, die Wunderwerk Jeans ist sehr robust, ich kann sie dir auf jeden Fall empfehlen 🙂

    Liebe Grüße, Justine
    http://www.justinekeptcalmandwentvegan.com

    1. Vielen Dank, liebe Justine 🙂 Nachdem ich ja eh mal wieder eine Jeans brauche, lege ich mir vielleicht wirklich eine von Wunderwerk zu!
      Liebe Grüße, Julia

  4. Ooooh der Mantel is total schön 🙂 !!
    Ich hab dich gerade zufällig gefunden und gleich abonniert, so sympathisch schreibst du 🙂 Gefällt mir <3
    Freu mich auf weitere Beiträge !

    Liebe Grüße,
    Vivi <3
    vanillaholica.com

    1. Danke dir, liebe Vivi!
      Schön, dass es dir hier gefällt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*